zum Inhalt springen

Kölner Museumsfest

Seit 1999 beteiligt sich das GeoMuseum regelmässig am Kölner Museumsfest. Das vielfältige Angebot zieht jedes Jahr bis zu 2000 Besucher an, vor allem Familien mit Kindern unter 15 Jahren.

Das Museumsfest findet immer Mitte Mai am Internationalen Museumstag statt.

22. Kölner Museumsfest am Sonntag 13. Mai 2018

Programm des GeoMuseums      

 

10:00 - 18:00 Uhr: Tombola

Minerale, Fossilien und Bücher zu gewinnen! Die Preise können im Gewinnfall direkt mitgenommen werden. Lose im GeoMuseum.

10:00 - 17:00 Uhr: Spannende Überraschungsaktion: Drusenknacken

Es können preiswerte, geschlossene Achatdrusen erworben werden, die dann vor den Augen der gespannten Käufer mit einem Spezialgerät geöffnet werden.

Ort: Foyer/Eingangsbereich des GeoMuseums

10:00 - 17:00 Uhr: Mineralien-Basar

Ort: Foyer

10:00 - 18:00 Uhr: Edelsteinschürfen

Edel- und Schmucksteine können aus dem Sand ausgegraben und mitgenommen werden.

Teilnahmekarten im GeoMuseum

Ort: Aussenanlagen am Paula-Kleinmann-Weg / Dr. Rolf Hollerbach

Achtung: Entfällt bei Dauerregen!

11:00 - 16:00 Uhr: Goldwaschen

Echte Goldkörnchen und kleine Edelsteine können nach Art der richtigen Goldsucher mit der Waschpfanne aus dem Sand herausgewaschen und mitgenommen werden.

Teilnahmekarten im GeoMuseum

Ort: Aussenanlagen am Paula-Kleinmann-Weg / Dr. Rolf Hollerbach

11:00 - 18:00 Uhr: Führung durch den Barbara-Stollen (Bergwerk unter der Universität)

Zu jeder vollen Stunde 11:00, 12:00, 13:00, 15:00, 16:00 u. 17:00 Uhr.

Die Teilnehmerzahl ist auf 15 TeilnehnerInnen pro Führung begrenzt, Anmeldung und Ausgabe der Teilnahmekarten im GeoMuseum. Rechtzeitige Anmeldung vor der ersten Führung wird empfohlen. Die Gruppen starten im Museum jeweils 15 Min. vor Führungsbeginn.

Ort: Hauptgebäude der Universität / Dipl. Ing. Peter W. Jäckel.

11:00 - 16:00 Uhr: Fossilien unter dem Mikroskop

Winzige Versteinerungen offenbaren ihre faszinierenden Formen unter dem Mikroskop

Ort: GeoMuseum / Prof. Michael Amler

13:30 Uhr: Die Entstehung und frühe Geschichte der Erde

Multimedia-Präsentation aus Anlass der Eröffnung der Sonderausstellung Die Erde im Archaikum - Leben erobert einen Planeten.

Ort: Hörsaal der Mineralogie / Prof. Carsten Münker. Dauer ca. 30 Min.

Die Sonderausstellung befindet sich im EG des Instituts für Geologie und Mineralogie und ist täglich Mo. bis Fr. zwischen 8.00 und 18.00 Uhr frei zugänglich.

14:30 Uhr: Aktive Vulkane in Europa

Eyjafjallajökull, Ätna, Vesuv, Laacher See – wir begeben uns auf eine Reise zu Europas aktiven Vulkane. Bims, Asche, Schlacke und Lava begegnen uns, auch seltene Minerale finden wir manchmal im Vulkangestein. Aber wie sieht es im Inneren des Vulkans aus? Wir wagen einen Blick tief in die Magmenkammer. Und sehen warum das Magma manchmal schäumt und riesige Aschewolken entstehen oder manchmal nur ganz friedlich als Lava ausfließt

Ort: Hörsaal der Mineralogie / Dr. Birgit Scheibner. Dauer ca. 30 Min.

15:30 Uhr: Ausgewählte Rohstoffe der Zukunft. Zukunft der Rohstoffe

Vorkommen, Eigenschaften und Produktion von 10 ausgewählten, seit weit über 100 Jahren bekannten Elemente, werden kurz vorgestellt. 
Sie finden Verwendung in Computern, Mobiltelefonen, Schaltkreisen, Digitalkameras, neuen Medizingeräten oder Kunststoffen. 
Von der Schutzweste bis zur Weltraumrakete sind diese (nicht immer „grünen“) Elemente heute unverzichtbar.

Ort: Hörsaal der Mineralogie / Prof. Haino-Uwe Kasper. Dauer ca. 30 Min.

 

Für das leibliche Wohl:

11:00 - 18:00 Uhr: Kleine Snacks und Erfrischungen zum Selbstkostenpreis im Innenhof des Museums

 

Das Programm gibt es hier auch als Datei zum Download.

 

 

Einige Impressionen der vergangenen Jahre